+49 5681 2218

Propriozeptive Einlagen

Bewegung neu entdecken

Physiologisch richtige Bewegungen müssen erlernt werden

Koordiniertes Laufen zu lernen, ist ein mühsamer Prozess, an den sich jedoch im Erwachsenenalter kaum mehr jemand erinnert.

Es wird uns erst wieder durch die Beobachtung eines Kindes in Erinnerung gerufen, wie schwierig dieser Prozess ist, wie oft eher hingefallen als aufgestanden wird.

Einzelne Bewegungsabläufe müssen sich hart erarbeitet werden und sind somit keinesfalls direkt von der Natur aus gegeben. Es bedarf tausender Wiederholungen, bis das Kleinhirn Bewegungen vollautomatisiert ablaufen lassen kann. Und dennoch gelingt es nicht jedem Heranwachsenden.

Grund dafür können Beeinträchtigungen im hochspezialisierten sensomotorischen Bereich sein. Unser Körper ist voll von Sensoren, die ständig die Lage der Füße, der Beine oder anderer Körperteile messen. Ferner messen sie genau den Tonus (unter Tonus versteht man den Spannungszustand der Muskulatur.

In der quergestreiften Muskulatur entsteht er durch abwechselnde Kontraktionen einzelner Muskelfasern, in der glatten Muskulatur durch Dauerkontraktion von Muskelzellen), die Spannung der Sehnen, die Lage der Gelenke sowie alle Veränderungen. Wird nicht der richtige Muskel zur richtigen Zeit im richtigen Tonus stimuliert, da die Sensoren die korrekten Informationen nicht vom Muskel zum Gehirn und andersherum leiten, entstehen Beeinträchtigungen in Koordination, Bewegung, Haltung und Gleichgewicht.

Damit der Körper in Balance kommt

Mit propriozeptiven/sensomotorischen Einlagen wird eine Disbalance der Muskulatur gezielt behandelt. Die Einlagen bewirken je nach Krankheitsbild entweder einen starken oder schwachen Druck auf die Sehne des Muskels. Bei folgenden Befunden hilft die neurologische Einlage:

• Lähmungen (Spastik)
• Rotationsfehlstellungen der Beine
• Fußfehlstellungen wie Spitzfuß, Senkfuß, Knickfuß und Klumpfuß
• Zehenfehlstellungen
• Achillessehnenbeschwerden
• Fersenspornprobleme (Prävention)

Fußfehlstellungen, die sich über Jahre einschleichen, werden von unserem Sensorensystem als normal empfunden und somit nicht mehr selbständig verändert. Diese Fehlstellungen können durch körpereigene Korrekturen mithilfe der Einlagen behoben werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Propriozeptive Einlagen in der Praxis

Ein wichtiges Hilfsmittel zur Korrektur der Fußstellung des Kindes ist die sensomotorische, neurologische Einlage, da sie die körpereigenen Sensoren beeinflusst und somit je nach Problematik des Fußes die Spannung der Muskulatur erhöht oder reduziert.

Es kommt somit zu einer schnelleren und langfristigeren Korrektur des kindlichen Fußes.

Wir von der Schott Orthopädie-Schuhtechnik mit Sitz im nordhessischen Homberg wissen, dass die propriozeptiven und sensomotorischen Einlagen nur in Zusammenarbeit mit Ärzten, Physiotherapeuten, Orthopäden und dem Patienten von Wirkung sind.

Unsere jahrelangen Erfahrungen in der Einlagenversorgung nutzen wir ebenso für die individuelle Einzelanfertigung dieser Spezialeinlagen für Heranwachsende.

Ihr Weg zu uns

Rufen Sie an

Sie haben Fragen, Anregungen oder wollen einfach persönlich mit uns sprechen? So erreichen Sie uns.

Termin vereinbaren

Vereinbaren Sie Ihren persönlchen Wunschtermin an einem unserer Standorte.

Kundenmeinungen

Das sagen zufriedene Kunden über unsere Arbeit.

Kontaktformular

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Datenschutz (DSGVO)*

15 + 4 =

+49 5681 2218

August-Vilmar-Str. 19a

34576 Homberg/Efze

info@laufstudio.de